Helferlehrgang November 2016

Am 12./13.11.2016 fand der Helferlehrgang-Herbst des LV Berlin/Brandenburg beim HSV Guben statt.

Vorab ein dickes Lob an den HSV Guben für die perfekte Organisation dieses Lehrganges. Alles war sehr gut durchgeplant und vorbereitet, auf die eisigen Temperaturen wurde perfekt reagiert, sodass sich alle Teilnehmer wohl gefühlt haben.

Mit dem Wetter hatten wir an diesem Wochenende noch Glück, es war zwar frostig kalt, dafür hatten wir an beiden Tagen Sonnenschein.

Es waren 18 Schutzdiensthelfer, die sich an dem Wochenende in Guben eingefunden haben. Darunter waren 7 „Neulinge“, 2 davon waren Gäste aus dem SV der LG 02, bei der anscheinend keine Helferförderung stattfindet.

Der Lehrgang wurde am Samstag nach der Fachausschusssitzung-IPO durch den 2. Vorsitzenden des LV B/BB, Thomas Daum, eröffnet. Anschließend konnten alle Schutzdiensthelfer dem Bundeshelfer Oliver Knospe und mir ihren aktuellen Leistungsstand präsentieren. Von den bekannten Helfern konnten wir uns ein Bild machen, ob an den „Baustellen“ vom Frühjahr gearbeitet wurde und an welchen Feinheiten wir bei diesem Lehrgang arbeiten müssen. Es waren wieder sehr gute Fortschritte zu sehen, jedoch mussten wir  bei einigen Helfern feststellen, dass es ihnen an konstanten Training fehlte. Aber auch dort konnte am Ende des Lehrganges wieder die „alte“ Form erarbeitet werden.

Auch bei den Helfern, die sich das erste Mal bei uns vorstellten, waren richtig gute und talentierte Jungs dabei. Es freut uns riesig solche jungen Helfertalente weiter begleiten zu können.

Nach dem ersten Durchgang hatten alle nochmal die Chance, im zweiten Durchgang mit anderen Hunden zu arbeiten. Auch dort hat der Ein oder Andere festgestellt, dass ein anderes „Kaliber“ Hund eine Herausforderung ist, man jedoch diese Herausforderung mit einer guten Technik problemlos lösen kann.

Am Abend wurde der erste Lehrgangstag bei gutem Essen, in bekannter Art und Weise mit fachlichen Gesprächen abgerundet.

Am zweiten Lehrgangstag wurde weiter an der Technik des Einzelnen gearbeitet. Es wurden sich Einzelelemente herausgesucht, die explizit trainiert wurden. Andere versuchten bei verschiedenen Hunden den gleichen Ablauf hinzubekommen.

Frank Kliemann (HSV Cottbus-Stadt) und Raik Herrmann (HSV Berlin-Karow) konnten durch ihre ganz soliden Leistungen den Helferschein des Landesverbandes erwerben. Herzlichen Glückwunsch nochmal dazu. Raik nahm im Frühjahr das erste Mal an unserem Lehrgang teil und begann erst kurz davor mit der Schutzdiensthelfertätigkeit. Hut ab dafür…

Ein ganz großes Lob an alle Helfer für ihren vorbildlichen Einsatz an diesem Wochenende. Der Ehrgeiz war euch in jeder Trainingseinheit anzusehen. Uns begeistert es, dass die Hilfestellungen und Anregungen sofort umgesetzt werden und am Ende immer eine Steigerung zu sehen ist. Weiter so!!!

Hervorzuheben ist Felix Wuttke, der an beiden Tagen eine absolut geniale Vorstellung geboten hat, sodass wir sofort die Anforderung gesteigert haben und in die Vorbereitung einer Landesveranstaltung gegangen sind. Felix konnte im ersten, aber besonders im zweiten Teil mehr als überzeugen. Es ist davon auszugehen, dass er in naher Zukunft seinen durch diese Leistung verdienten Einsatz bekommen wird.

An beiden Tagen wurde das Angebot angenommen, die mitgebrachten Hunde durch Oli und/oder mich im Schutzdienst figuriert zu bekommen.

 

Besten Dank an alle Hundeführer, die für diesen Lehrgang ihre Hunde zur Verfügung gestellt haben. Ohne euch wäre diese Ausbildung der Helfer nicht möglich, deshalb wünsche ich mir für die Zukunft weiterhin solch ein Interesse.

Am Sonntagnachmittag beendete Thomas Daum in einer Feedbackrunde den Herbstlehrgang und verwies auf den Frühjahrslehrgang Ende März 2017 in Schulzendorf.

 Dirk Schimank

-Bundeshelfer-