Es war eine sehr schöne Veranstaltung, die man besser fast nicht organisieren konnte, alles lief freundlich, fair ab, die Verpflegung war sehr gut, nur den Wettergott hätte man am Sonntag nochmal auf die Füße treten sollen, es war sehr heiß und schwül. Aber das hat keinen davon abgehalten, sein Bestes zu geben.

Unsere Starter aus 8 Vereinen konnten sehr gute Ergebnisse erzielen. Die Konkurrenz war stark und nicht jeder von uns konnte aufs Treppchen aber jeder hat sich in seinen Leistungen verbessert. In den Unterordnungen nahmen unsere Starter den LR Jürgen Müller (SA) und Mirko Jablinski (BB) viele Punkte ab und was in der UO nicht klappte, weil das Sitz manchmal so anstrengend ist, wurde in den Läufen wettgemacht. Hier wurden saubere schnelle Läufe gezeigt. Die Zeiten waren hervorragend und alle haben sich gesteigert. Kerstin Hoffmann vom HSV Friedrichshagen lief die Hindernisbahn in 11 Sekunden! Das ist richtig schnell. Angelika absolvierte sogar 2 VK: mit Fabio im VK 2, ein tolles Ergebnis für seinen 1. Start auf solch einer Meisterschaft und mit Yukon im VK 3 ein bombastisches Ergebnis mit 241 Punkten. Rike Voigt startete gleich doppelt und dreifach: mit Smilla im GL 5000m, VK 3, CSC und mit Finn im CSC.

 Die Geländeläufer mussten am Sonntag früh an den Start. Wir sahen nur top Ergebnisse, aber eins war herausragend: Maik sammelte die Konkurrenz ein, die, wie er selbst sagte, er nie einholen würde, noch zur Siegerehrung glaubte er dem Aufruf zum 2. Platz nicht.

Der CSC war dann wieder die Krönung: 5 Erwachsenen-Mannschaften und 1 Jugendmannschaft konnte wir schicken. Auf die Jugend waren wir besonders stolz, war es doch das erste Mal. Auch hier schnelle saubere Läufe. Das „A-Team“ schaffte die Qualifikation zur dhv! Unsere Jugend zeigte einen phantastischen 1. Lauf, im 2. war die Photographin interessanter und der Lauf musste abgebrochen werden. Aber nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft, dies ist unser Motto!

Als Rahmenprogramm lief dann der KO-Cup, hier holte sich Rike mit ihrem Finn den 3. Platz!

Unsere Starter waren: Jugend: Feline Bühring mit Amy (Fichtenwalde), Leonie Seiffert mit Cooper (Welzow) Erwachsene: Rike Voigt mit Smilla und Finn; Kathleen Vogt mit Amos und Fuenta; Dirk Wartenberg mit Maxi (alle Ahrensfelde); Carolin Betker mit Berta, Heike Betker mit Ary, Angelika Kaltwasser mit Yukon und Fabio, Viktoria Rose mit Loca, Claudia Wagner mit Nike (alle aus Rüdersdorf); Maik Seiffert mit Baily (Welzow); Kathrin Schlender mit Darko (Cottbus Nord); Diana Budach mit Doran (Oderland 98); Heike Pfeiffer mit Benny, Kerstin Hoffmann mit Sally (beide Friedrichshagen); Dirk Hillberg mit Maxi (Blankenfelde)

Herzlichen Glückwunsch hier noch einmal ALLEN

Alle VK 3 -Starter haben die Quali zur dhv geschafft, im GL 2 und 5 fast alle, im CSC 1 Mannschaft. Entscheidend ist hier aber das Leistungsprinzip und im VK waren andere besser, wir haben für den gesamten Verband nur 12 Startplätze im VK, im GL sind es 24 und im CSC können wir 7 Mannschaften des SGSV schicken.

Durch diese Prüfung schafften es Angelika Kaltwasser im VK 3, Rike Vogt im GL 5, Dirk Wartenberg im GL 2 und das „A-Team“ im CSC mit Rike, Kathleen und Dirk. Sie werden uns in Spaichingen verteten.

Wir drücken euch heute schon die Daumen und sind stolz auf euch!

OfT LV BB

Birgit Chomse